• Heike Piehler

Regionale 22 im T66


Zur Regionale 22 zeigt das T66 / Kulturwerk eine Gruppenausstellung zum Thema Fragilität. Die Vernissage ist am Freitag, dem 26.11.2021, um 17 Uhr. Wände, die durchlöchert sind – Konstruktionen, die zerbrechen können – Fixierungen, die sich lösen – Gefüge, die instabil bleiben. Geflechte, auch Beziehungsgeflechte, hauchdünn, die zu zerreißen drohen. Mit dem mikroskopisch genauen Blick von Forschenden ergründen die Künstlerinnen und Künstler die Gestalt vermeintlicher Stabilität. Es ist eine Ambivalenz, der wir alltäglich begegnen: Sicherheit ist immer gepaart mit Unsicherheit, Vertrauen immer mit Misstrauen. Man bekommt das eine nicht ohne das andere. Formen entpuppen sich als trügerisch. Was wie ein Schutzraum, wie eine Behausung erscheinen mag, sei es für uns selbst, für Fauna und Flora oder auch für mikroskopisch kleine Habitate, erweist sich allzu schnell als vergänglich, ist nicht für die Ewigkeit bestimmt.


Mit den Künstler*innen FEROSE (D), Matthias Frey (CH), Carola Jaeckel (D), Catrin Lüthi K (CH), Anna Rudolf (CH / NL) und Angelika Schori (CH).


Die Regionale ist eine jährliche grenzüberschreitenden Kooperation von 19 Institutionen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz mit Fokus auf der lokalen, zeitgenössischen Kunstproduktion in der Drei-Länder-Region um Basel.


Einladung: Für Pressevertreter/innen ist auf Anfrage eine Vorbesichtigung möglich.


Fragilität – Eine Ausstellung zur Regionale 22 im T66 / Kulturwerk

Vernissage: Freitag, 26.11.2021, 17 Uhr | Einführung: Dr. Heike Piehler

Öffnungszeiten: Do, Fr, Sa, 14 – 18 Uhr und nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei.

Geschlossen: 19.12.2021 – 06.01.2022 | Ausstellung bis 08.01.2022

Talstraße 66, 79102 Freiburg

Kontakt: +49-761-382984, t66_kulturwerk@t-online.de, www.t66-kulturwerk.de

Die Vernissage und der Besuch der Ausstellung finden unter den dann geltenden Corona-Regeln statt. Mit freundlicher Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Freiburg.


Bild: Angelika Schori, Under the Seacloud, 2019-2020, Upcycleter Ozean, Plastik